Depot Eröffnung: Erfahrung mit eToro, DEGIRO und der OLB

Während meiner Berufsausbildung haben wir in der Schule das bekannte Aktien Spiel gespielt. Das Spiel kennt ihr sicherlich aus der Schulzeit. Obwohl ich jetzt seit zwei Jahren nicht mehr zur Berufsschule musste und die Meisten die Lerninhalte schnell vergessen haben, bin ich im Aktien Markt geblieben und diesen seit dem beobachtet.

Gesetzt hatte ich damals in dem Spiel auf Volkswagen. Der Preis pro Aktie lag 2013 bei ungefähr 130 Euro. Gesetzt habe ich 25 Aktien. Und bis kurz vor dem VW Absturz (Diesel Gate) lag ich spielerisch immer im Plus, denn Höchststand der Volkswagen Aktien war 253,20 Euro pro Aktie.

VW Aktienkurs
Quelle: http://www.finanzen.net/aktien/Volkswagen-Aktie

Jetzt, gute zwei Jahre später, wage ich den ersten Schritt in die echte Aktien Welt. Aus einem normalen Bankkunden ist ein (klein) Aktionär geworden. Doch bis zur Eröffnung meines ersten Depots bin ich über ein paar Kleinigkeiten gestolpert.

Depot Eröffnung

Möchte jemand mit Aktien handeln, so wird ein Wertpapierdepot benötigt. Erst über ein Depot können Wertpapiergeschäfte getätigt werden, vorher nicht. (Mehr zum Wertpapierdepot auf finanztip.net.) Bei fast jeder Bank kann ein Depot eröffnet werden. Vorher solltet ihr ein persönliches Gespräch mit einem Aktien-Berater oder ähnlichen führen. Auch wenn ihr meint es nicht zu brauchen, viele kleine Details erfährt man bei nur bei einem persönlichen Gespräch. Auch ich habe hier schöne Nebeninformationen erhalten, die es im Internet so nicht zu finden gibt.

Bevor ich die Aktien Welt erkläre, gebe ich euch ein paar Begriffe mit auf den Weg. Diese und viele andere Aktien Begriffe solltet ihr euch unbedingt anschauen:

  • Arten von Aktionären
  • Wertpapierdepot / Anlagendepot
  • Börsengebühr
  • Aktie / Dividende / Fonds
  • Aktienindex
  • Aktiensplit
  • Downgrade
  • Limit Order
  • Börsencrash

Erklärungen zu all diesen Begriffen könnt ihr gut auf www.finanzen.net/lexikon/boersenlexikon nachsehen. Weiter geht es mit meiner Depot Eröffnung.

eToro

Angefangen habe ich vor gut einem Jahr bei eToro (www.etoro.com).  Das ist eine Social Trading Plattform, über welche Aktien Anteile gekauft werden können. Gehandelt werden können Aktien, Fonds, Index und Währungen. Hier ist es sogar möglich Kryptowährungen wie Bitcoin oder Etherum zu handeln. Die Firma untersteht der Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC) und Financial Conduct Authority (FCA).

Screenshot etoro.com
Screenshot etoro.com

Die Besonderheit bei eToro ist das Kopieren von Mitglieder. Stellt ein Mitglied sein Portfolio öffentlich, können andere Mitglieder untereinander in das Portfolio investieren. Bisher habe ich nur ein Mitglied kopiert, was sich dank einer breiten Investment Streuung immer im Plus hielt.

eToro eignet sich sehr gut für Anfänger und zum Üben. Anfangs wird ein virtuelles Konto erstellt. In diesem stehen 1. Millionen Dollar zur Verfügung. Mit diesem Kapital könnt ihr anstellen was ihr wollt – euer Geld bleibt sicher. Erst wenn man zum realen Konto wechselt, setzt man sein eigenes Vermögen ein. Ab hier beginnt das Risiko!

Oldenburgische Landesbank

Da etoro ein Unternehmen aus Zypern ist und ich dem etwas misstraue, bin ich zur örtlichen Bank gegangen. In diesem Fall ist das die Oldenburgische Landesbank AG aus Oldenburg. Hier nimmt man den üblichen Weg. Terminvereinbarung, Gespräch mit Unterzeichnung aller möglichen Papiere (Risiken, Erlaubnis zur Depot Daten Weitergabe, ..) und schließlich ist man im Besitz eines Depots bei der OLB.

Gespannt bin ich am nächsten Tag nach Hause gegangen und wollte mir das online Depot der OLB ansehen. „Sehr minimal“ sage ich nur. Leider – vielleicht irre ich mich auch – kann ich bei der OLB über das online Depot den Aktienmarkt nicht einsehen, keine Aktien kaufen oder sonst irgendwas.

Vielleicht war noch nicht alles freigeschaltet, so dachte ich zumindest. Doch auch eine Woche später hat sich nichts verändert. Auf einen erneuten Beratungstermin wurde bisher nicht reagiert. Schade!

Und so bin ich zum nächsten Anbieter gegangen, von dem ich bisher nicht enttäuscht wurde.

DEGIRO

Die holländische DEGIRO B.V. mit Sitz in Amsterdam ist nicht ganz Unbekannt im Aktienmarkt und untersteht der Niederländische Finanzaufsichtsbehörde Autoriteit Financiële Markten und der Niederländische Zentralbank De Nederlandsche Bank.

Screenshot degiro.de
Screenshot degiro.de

Schnell und einfach lief die Anmeldung ab. Einfach das Registrierungsformular ausfüllen, E-Mail bestätigen und als nächstes erhält man ein paar Aufgaben. So muss man zuerst ein paar wichtige Dokumente unterzeichnen (die einem auf das Risiko, etc. hindeuten). Um loszulegen muss Geld eingezahlt werden. Wie viel ist im ersten Schritt egal, denn es kommt ganz darauf an, wie viel ihr investieren möchtet.

Die Web Ansicht ist, trotz des breiten Umfangs, sehr übersichtlich und modern gehalten. Alle möglichen Bereiche können eingesehen werden, aktuelle Kurse und Aktien Nachrichten werden angezeigt. Bei einer Order gibt es mehrere Arten die Aktien zu kaufen, auch ein Stop-Loss Mechanismus (Stop-Zusatz) kann aktiviert werden.

Bei DEGIRO werde ich sicherlich bleiben, auch wenn mir jemand einen besseren Depot Anbieter empfiehlt. Vorteil bei diesem Anbieter sind die günstigen Gebühren. So liegen die meisten Gebühren bei unter 5 Euro (Je nach Einsatz und Art des Investments).

Fazit

Wer mit in den Aktien Markt einsteigen möchte, muss mit seinem Geld bewusst umgehen können. Ist das in Aktien investierte Geld weg, ist dein Geld weg! Es gibt hier keine Rückerstattung, denn es ist dein Risiko.

Zum Üben eignet sich die Social Trading Plattform eToro. Gerade mit dem Virtuellen Konto kann getestet werden, wie gut man die Unternehmen und die weltweite Wirtschaft einschätzen kann. Wichtig ist vor allem ein langes Durchhaltevermögen. Verliert eine gekaufte Aktie am nächsten Tag 4 Prozent vom Wert, dann darf man die Aktie nicht sofort wieder verkaufen. Wer die Aktie mit Verlust dennoch verkauft, macht Minus.

Langfristig und rational ist denken!

Wer mit richtigen Aktien handeln will, dem empfehle ich DEGIRO. Mit diesem Anbieter habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht. Wo und wann ein Depot eröffnet wird, hängt ganz von deiner persönlichen Lage ab.

Seit ihr Aktionäre und wie war euer Start?